The Walking Dead – Staffel 9, Folge 14

Die Folge 14 der aktuellen Staffel gibt uns einen Einblick in die Vergangenheit und fungiert als fehlendes Puzzlestück zu den verschlossenen Toren von Alexandria und warum Daryl und Michonne x-förmige Narben haben. Diese “Lückenfüller”-Folge präsentiert sich außerdem als wichtiges Bindeglied zum bevorstehenden Staffelfinale.

Die Anfänge ohne Rick

Die Folge beginnt mit einem Flashback: Michonne – sichtbar schwanger – sucht am Flussufer nach den Überresten von Rick. Wie wir als Zuschauer bereits wissen, kann sie ihn unmöglich finden. Auch Daryl hat die letzte Zeit damit verbracht, den Flusslauf bis zur Küste hin nach dem einstigen Anführer abzusuchen. Einzig und allein Ricks Revolver wird gefunden. Diesen legt Michonne in eine Holzbox für Judith. Rick vermeindlicher Tod hat nicht nur die neu erbaute Brücke zum Einsturz gebracht, sondern auch die verschiedenen Siedlungen von einander getrennt. Aber warum…?

Vertraue niemandem

Rosita bringt ein paar überlebende Kinder nach Alexandria. Unter ihnen ist auch eine Erwachsene, die sich als alte Schulfreundin von Michonne – Jocelyn – entpuppt. Von ihr erfährt die Gemeinschaft, dass sich in den Wäldern noch mehr Kinder aufhalten. Natürlcih zieht Michonne mit einem Suchtrupp los, um sie zu finden. Am Abend sitzen alle gemeinsam am Feuer und spielen mit den Kindern. Aufgrund des schönen Abends übernachten die Alexandria-Kinder bei den Neuankömmlingen. Am nächsten Morgen muss Michonne jedoch feststellen, dass alle Kinder, sowie die Vorräte und Medikamente verschwunden sind. Zusammen mit Daryl macht sich Michonne auf die Suche.

Die harten Seiten der Apokalypse

Schnell ist die Kindergruppe eingeholt. Es stellt sich heraus, dass Jocelyn die Kinder zu wahren Jägern und Killern erzogen hat. Daryl und Michonne werden gefangen genommen und mit einem X gebrantmarkt. Die beiden schaffen es, sich zu befreien und Michonne tötet Jocelyn. Sie bietet den Kindern an, mit in Alexandria zu leben. Diese sind aber so sehr auf ihre bisherige Lebensweise fixiert, dass sie Michonne angreifen. Eines der Kinder schafft es sogar, Michonne eine Wunde an ihrem Bauch zuzufügen. Sichtlich erschüttert bleibt ihr keine Wahl: sie muss die Kinder töten, um sich und ihre eigenen Kinder retten zu können. Letztendlich erklärt diese Rückreise, warum Michonne die Tore Alexandrias fortan verschlossen hält, da sich selbst alte Freunde zu erbitterten Feinden gewandelt haben.

© AMC

© AMC

Zurück in der Gegenwart

Daryl steht mit Henry, Lydia, Connie und “Hund” vor Alexandrias Toren. Auch wenn Michonne für niemanden mehr öffnen möchte, kann sie Daryl nicht wegschicken. Zudem muss Henry versorgt werden. Bewegend ist die Szene, in der Judith mit Daryl am See sitzt und sie den sonst so schweigsamen Einsiedler zum Bleiben überreden möchte. Dieser jedoch möchte niemanden gefährden und zieht nach Henry’s Versorgung mit der Gruppe weiter. Es benötigt erst eine Aussprache zwischen Mutter und Tochter bezüglich der im Flashback erlebten Ereignisse, um eines klarzustellen: Die, die wir lieben, müssen wir beschützen. Und somit wird auch Michonne wieder klar, dass das Leben in Abgeschiedenheit letztendlich so nicht weitergehen kann. Mit einem Planwagen suchen die beiden nach der Ausreißergruppe und bringen sie ins Königreich, was zwei Spähern der Whisperer nicht verborgen bleibt. Der Grundstein zum Staffelfinale scheint gelegt zu sein…

© AMC

© AMC

Weitere Beiträge

ACTIONHORROR

Prey

ACTIONDRAMA

Raised by Wolves – Staffel 2

PARTNER
cinetrend.de

Guglhupfgeschwader

DRAMA

House of Gucci

ANIMATION

Lightyear

DRAMA

Buba

DRAMA

Paper Girls

DRAMA

Surface

The Flight Attendant – Staffel 2