ACTIONHORROR

Resident Evil – Staffel 1

Am 14. Juli startet mit Resident Evil eine weitere Live-Action-Serien-Adaption einer erfolgreichen Videospielmarke auf Netflix. Wie wird sich diese im Vergleich zu Castlevenia, Arcane, Cuphead und Co. schlagen?

Die Handlung

Die beiden jugendlichen Schwestern Jade und Billie Wesker zog es schon vor einer Weile in die Stadt New Raccoon City. Ihr Vater arbeitet dort in einer wichtigen Position, die jedoch mit gefährlichen Experimenten und Versuchen verbunden ist. Die Folgen davon verfolgen die Menschheit bis heute, von der nach dem Ausbruch des T-Virus nur noch wenige Millionen übrig geblieben sind.

Der Virus verwandelt alle Lebewesen, sei es Kind, Tier oder Erwachsene in blutrünstige Kreaturen und Monster. Diese bevölkern nun zum großen Teil die Erde und jagen die verblieben menschlichen Überlebenden. Die mittlerweile 30-jährige Jade Wesker ist eine von ihnen. Während Jade das Leben in der Postapokalypse bestreitet, wird sie von den dunklen Geheimnissen aus ihrer Vergangenheit rund um ihre Schwester und ihren Vater heimgesucht. Kann sie der Schlüssel zu einem Heilmittel sein?

Hintergrundinfos

Seit 1996 begeistert die Survival-Action-Reihe Resident Evil Fans auf der ganzen Welt. Zahlreiche Filmadaptionen, real und animiert, insbesondere mit Milla Jovovich folgten. Nun erscheint die erste Live-Action-Serien-Adaption von Netflix. Die heimtückische Umbrella Corporation wird auch hier wieder eine entscheidende Rolle spielen, doch direkt einer Handlung aus den Videospielen für die Netflix Umsetzung nicht.

Weitere Beiträge

ACTIONHORROR

Prey

ACTIONDRAMA

Raised by Wolves – Staffel 2

PARTNER
cinetrend.de

Guglhupfgeschwader

DRAMA

House of Gucci

ANIMATION

Lightyear

DRAMA

Buba

DRAMA

Paper Girls

DRAMA

Surface

The Flight Attendant – Staffel 2