DIE PFEFFERKÖRNER UND DER SCHATZ DER TIEFSEE

Die Ozeane als riesige Müllkippe? Dies kann die Meeresbiologin Jaswinder (Meriam Abbas) unmöglich zulassen! In Nordirland hat sie ein Labor aufgebaut, wo sie mit vollem Einsatz an einem Projekt forscht, das den Plastikmüll in den Weltmeeren drastisch reduzieren könnte. Damit aber macht sie sich mächtige Feinde, allen voran den Recycling-Unternehmer Fleckmann (Heino Ferch), der sich als Saubermann gibt, aber in Wahrheit Geld mit illegaler Müllentsorgung scheffelt.

Jaswinder schwebt in größter Gefahr: Sie erhält Droh-Mails, ein Dieb bricht in Irland ins Labor ein – und schließlich verschwindet sie spurlos von Bord ihres Forschungsschiffes. Ein Glück, dass ihr Sohn Tarun (Caspar) und dessen Freundin Alice (Emilia) echte Pfefferkörner sind: Mit viel Mut und Cleverness machen sie sich an die Lösung ihres neuesten Falls. Von der Forschungsstation an der nordirischen Steilküste über ihr Hauptquartier in der Hamburger Speicherstadt führt sie ihre abenteuerliche Reise bis in den Fischerort Wesermünde, wo Jaswinders Forschungsschiff liegt.

Bei ihrem neuesten Kriminalfall brauchen die Pfefferkörner Alice und Tarun jede Unterstützung, die sie kriegen können – und finden sie im Geschwisterpaar Jonny (Leander) und Clarissa (Charlotte), das sie in Wesermünde kennen lernen. Und schließlich hilft auch die Bande der Fischerkinder, angeführt von Hanna (Linda), mit, die Entführer aufzuspüren, Jaswinder zu befreien und ihre Erfindung zu retten…

Das werden spannende Ferien! Alice (Emilia) darf ihren Freund Tarun (Caspar) und seine Mutter Jaswinder begleiten, die an der nordirischen Küste an einem Umweltprojekt arbeitet. Doch es wird noch viel spannender als gedacht: Ein Dieb bricht am helllichten Tag in das Forschungslabor ein, und Alice und Tarun verfolgen ihn über schwankende Hängebrücken und entlang der Klippen der Steilküste. Als Tarun abrutscht und in die Tiefe zu stürzen droht, kann Alice ihn retten, aber dadurch bekommt der Dieb genug Vorsprung, um auf seinem Motorrad davon zu rasen.

Als Tarun und Alice Jaswinder fragen, was der Dieb gesucht haben könnte, kriegen sie nur eine ausweichende Antwort. Sie mahnt die beiden Pfefferkörner: Nicht schon wieder Detektiv spielen – das ist viel zu gefährlich! Aber was soll daran gefährlich sein, über Meeresalgen und Mikroorganismen zu forschen…? Jedenfalls bricht Jaswinder die Arbeit in Nordirland ab und fährt mit Tarun und Alice zurück nach Hamburg. Im Pfefferkörner-Hauptquartier schauen sich Alice und Tarun die Videobilder aus Nordirland an, die sie vom Dieb gemacht haben, kommen aber bei der Lösung des Rätsels nicht weiter.

Als Jaswinder auf dem Forschungsschiff ihres Instituts gebraucht wird, dürfen Tarun und Alice nach etwas Überredung mit an die Ostsee. Sie versprechen ihr auch, nur im Wasser zu plantschen und keine Schnüffeleien zu unternehmen – aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Denn Alice und Tarun lässt die Geheimnistuerei von Jaswinder keine Ruhe – wovor hat sie Angst? Wer könnte etwas dagegen haben, dass Jaswinder und ihre Kollegen das Meer vor weiterer Zerstörung retten?

Eine Antwort darauf bekommen Alice und Tarun im Fischerort Wesermünde, wo das Forschungsschiff liegt. Gleich gibt es Ärger mit Hanna (Linda), der Tochter von Fischer Borklund, und ihrer Gang, kaum dass sich Tarun und Alice am Hafen blicken lassen – die Kinder der Fischer hassen die Forscher, weil die sich dafür eingesetzt haben, dass ein Teil des Meeres zum Schutzgebiet erklärt wurde und dort nun nicht mehr gefischt werden darf. Zufällig sehen der Junge Jonny (Leander) und seine Schwester Clarissa (Charlotte), dass Alice und Tarun in der Klemme stecken. Jonny braust mit seinem BMX-Rad dazwischen und entschärft so die Situation.

Jaswinder arbeitet unterdessen zusammen mit ihren Helfern Patrizia (Sonja Gerhardt) und Oliver (Max Riemelt) auf dem Forschungsschiff, das am Hafen liegt. Jaswinder und Oliver ziehen von einem Schlauchboot aus Proben und sind begeistert, dass ihr Experiment zu klappen scheint. Doch ihre Freude schlägt in Entsetzen um, als sie bemerken, dass das ganze Meer um sie herum voller Plastikmüll ist.

Jaswinder ist sicher: Das war Fleckmann! Der Müllunternehmer Robert Fleckmann (Heino Ferch) ist für Jaswinder alles andere als ein Unbekannter. Sie hat ihn schon lange im Verdacht, Müll illegal zu entsorgen – und jetzt hat sie, ist sie sich sicher, endlich den Beweis. Sofort fahren sie und Oliver zu Fleckmanns Müllfabrik und konfrontieren ihn mit den Neuigkeiten. Doch Fleckmann droht Jaswinder mit Konsequenzen, sollte sie sich weiter in seine Angelegenheiten einmischen.

Abends an Bord gibt Jaswinder Tarun eine Halskette mit einem Anhänger – „das Wertvollste, was ich besitze“, wie sie sagt. In der Nacht hören Tarun und Alice eine Scheibe zu Bruch gehen und Hilfeschreie von Jaswinder. Sie hören, wie ein Auto davonrast – von Jaswinder ist an Bord keine Spur…!

Am Morgen kommt die Polizei an Bord. Alice und Tarun erzählen der Polizistin von Fleckmanns Drohung. Oliver beschwichtigt sie: Sie sei bestimmt nur spazieren – aber Alice und Tarun sind sicher: Sie wurde entführt. Und der Entführer war noch

hinter etwas anderem her: Heimlich öffnen Alice und Tarun den gesicherten Kühlschrank und stellen fest, dass die Proben gestohlen wurden!
Alice holt Hilfe bei ihren neuen Freunden Jonny und Clarissa, die sie auf dem BMX- Parcours am Strand trifft, wo Jonny, ein echter Könner auf dem BMX-Rad, gerade seine Stunts und Tricks übt und Clarissa ihn dabei filmt. Jonny will Alice die Kamera, die die Pfefferkörner gut gebrauchen können, um Beweise zu sammeln, nicht ausleihen, aber seine kleine Schwester überstimmt ihn. Da ruft Tarun Alice an: Er beobachtet seltsame Vorgänge vor Fleckmanns Fabrik. Um herauszufinden, was dort vorgeht, montieren sie die Kamera auf ein ferngesteuertes Auto, das sie durch Fleckmanns Fabrik fahren lassen. Dort hält Fleckmann gerade eine Rede vor handverlesenen Gästen – Investoren, die für den geplanten Börsengang in seine Firma investieren sollen. Einer von Fleckmanns Securityleuten entdeckt das Auto. Tarun versucht, es schnell aus dem Gebäude zu lenken; das Auto fährt sich dabei aber fest …

Tarun und Alice müssen Jonny gestehen, dass die Kamera weg ist. Der ist richtig sauer, aber Clarissa überzeugt ihn, den beiden weiter bei der Suche nach Jaswinder zu helfen. Zurück auf dem Forschungsschiff machen sie eine Kopie der Droh-Mails, die Jaswinder bekommen hat, und finden eine Probe von einem merkwürdigen Stoff, der sich „Garbext“ nennt. Patrizia überrascht sie dabei und wirft sie aus dem Labor. Auf dem BMX-Platz beraten sie sich. Tarun erzählt, dass Patrizia und Jaswinder bis vor kurzem beste Freundinnen waren. Hat Patrizia etwas mit Jaswinders Verschwinden zu tun? Clarissa findet den Absender der Droh-Mails („Justice“) und die IP-Adresse des Computers heraus; sein Standort: der alte Leuchtturm von Wesermünde!

Während Jonny und Clarissa Patrizia überwachen, machen sich Alice und Tarun zum Leuchtturm auf. Dort findet Alice einen Laptop und nimmt ihn mit.
Clarissa kopiert die Daten von Patrizias Handy, das sie auf dem Beifahrersitz ihres Autos hat liegen lassen. Doch Patrizia kommt zurück, bevor alle Daten übertragen sind, also bleibt Clarissa nichts anderes übrig, als sich unter dem Rücksitz zu verstecken. Patrizia packt mehrere Aktenordner ein und fährt los. Jonny rast auf dem Rad hinterher, und obwohl er eine halsbrecherische Abkürzung quer durch die Dünen nimmt, kann er mit dem Tempo nicht mithalten und verliert ihre Spur.

Am Strand in der Nähe des Leuchtturms lauern die Dorfkinder Tarun und Alice auf. Hanna zertritt Alice’ Handy und nimmt ihr den Laptop ab. Vor ihrem Vater muss Hanna aber zugeben, dass sie es war, die die Droh-Mails vom Account „Justice“ geschrieben hat. Mit dem Verschwinden von Jaswinder aber hat sie nichts zu tun, das schwört sie.

Tatsächlich wird Hanna zur neuen Verbündeten: Sie bringt Alice ein neues Handy – und wertvolle Infos: Sie weiß, dass die Daten der Überwachungskamera auf dem Zentralcomputer in Fleckmanns Fabrik zu finden sind.
Also ruft Alice Gertrud Silber (Anna Böttcher) an, Privatdetektivin und „mieseste Köchin der Welt“. Gertrud Silber legt gleich los: Verkleidet als Müllarbeiterin, gelingt es ihr, Hanna und Jonny im Müllcontainer aufs Fabrikgelände zu schmuggeln. Während sie quer über den Müllberg stapfen, um sich zum Zentralcomputer durchzuschlagen, kommt Patrizia mit den Akten im Institut in Hamburg an. Clarissa kann ungesehen aus dem Auto schlüpfen. Im Institut fotografiert sie Patrizias Unterlagen.

Hanna und Jonny gelingt es, die entscheidenden Bilder von der Überwachungskamera zu finden. Sie sehen, wie in der Nacht, als Jaswinder verschwand, ein bewaffneter Mann das Schiff mit ihr verlässt; sie können aber nicht erkennen, wer es ist. Hanna und Jonny werden von der Security abgefangen, aber

Gertrud Silber pickt sie gerade noch rechtzeitig am Steuer eines großen Müllwagens auf und gemeinsam können sie entkommen.
Da meldet sich Clarissa aus dem Pfefferkörner-Hauptquartier: Sie schickt ihnen Jaswinders Forschungsergebnisse, die Patrizia mitgenommen hatte. „Garbext“ sind genetisch manipulierte Mikroben, die Plastikmüll aus dem Meer fressen: eine wissenschaftliche Sensation im Sinne des Umweltschutzes, die Fleckmanns Geschäftsmodell jedoch empfindlich stören würde…!

Tarun und Alice fangen Patrizia beim Forschungsschiff ab und konfrontieren sie mit den Neuigkeiten. Patrizia sagt, dass sie die Daten nur in Sicherheit bringen wollte. Die letzten Ergebnisse muss Jaswinder irgendwo versteckt haben. Einen Hinweis auf diesen Ort liefert das Medaillon, das sie Tarun gegeben hat! Darin sind Zahlen und Buchstaben eingeritzt. Tarun erkennt, dass es Koordinaten sind. Irgendwo an der Küste der Insel Rügen muss des Rätsels Lösung liegen!

An der Steilküste entdecken Tarun, Alice und Patricia den Eingang zu einem Höhlensystem und finden Jaswinders Geheimlabor, wo ideale klimatische Bedingungen herrschen, um Garbext zu züchten. Was Tarun und Alice aber nicht ahnen: Auch Hanna und Jonny sind in der Gewalt von Jaswinders Entführer – und der will jetzt bei seinem Auftraggeber Kasse machen…

mit Emilia, Caspar, Leander, Charlotte, Linda, Heino Ferch, Sonja Gerhardt, Max Riemelt, Anna Böttcher, Meriam Abbas u.v.m.

Regie: Christian Theede
Kamera: Matthias Fleischer
Drehbuch: Dirk Ahner
Produzenten: Michael Lehmann, Holger Ellermann

Ko-Produzenten: Kerstin Ramcke (Nordfilm), Vivien Muller-Rommel (Studio Hamburg UK), Sonja Ewers und Marc Gabizon (Senator Filmproduktion) Redaktion: Ole Kampovski, Sandra Le Blanc-Marissal (NDR)

Förderung: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, DFFF Deutscher Filmförderfonds, Nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen / Bremen, Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern, Mitteldeutsche Medienförderung, Filmförderungsanstalt, Northern Ireland Screen Weltvertrieb: Global Screen

Kinostart: 17. Juni 2021

Weitere Beiträge

The Last Mercenary – Netflix Action mit Van Damme

PARTNER
cinetrend.de

The Green Knight

Jungle Cruise

PARTNER
cinetrend.de

Old

How to sell Drugs online (fast) Staffel 3

Ted Lasso Staffel 2

PARTNER
cinetrend.de

Der Rausch

PARTNER
cinetrend.de

In The Heights

Blood Red Sky – Horror über den Wolken