ACTION

Kate

Euch ist die Wartezeit auf John Wick 4 zu groß? Dann dürfte der im selben “Neon-Profikiller-Look” gehaltener Actionkracher Kate von Netflix was für euch sein. Erlebt ab dem 10. September was passiert, wenn man den Auftrag einer Profikillerin sabotiert und sie einem tödlichen Gift aussetzt.

DIe Handlung

Die titelgebende Kate (Mary Elizabeth Winstead) ist Auftragskillerin, und zwar die beste Auftragskillerin, für die kein Job zu gefährlich, keine Mission unlösbar ist. Als eines Tages allerdings ein Auftrag in Tokio schiefläuft, wird sie infolge dessen vergiftet. Ihr bleiben nur 24 Stunden, bis die tödliche Substanz in ihrem Körper sie endgültig niederstreckt. Deshalb begibt sich Kate auf einen von Leichen gepflasterten Rachepfad, um die Drahtzieher hinter dem hinterlistigen Anschlag auf sie ausfindig zu machen. Unterstützt von ihrem Geschäftspartner Varrick (Woody Harrelson) verbündet sich Kate auch noch mit der Tochter eines ihrer früheren Opfer und zieht in einen Krieg, der keine Gnade kennt. Bevor sie stirbt, will sie so ihren letzten Auftrag ausführen und zum vielleicht letzten Mal ihre Perfektion, Zielsicherheit und eiskaltes Kalkül unter Beweis stellen.

Hintergrundinfos

Vieles an Kate lässt an einen Mix aus John Wick und Crank im Netflix-Format und mit einer weiblichen Protagonistin erinnern. Die choreografierten Schusswaffen- und Nahkampf-Duelle – die knallige, in Neonlicht getränkten Farbpalette Tokios – die zynische Coolness und brachiale Action, die den Film durchzieht. Das muss allerdings nichts Schlechtes bedeuten. Vor allem da Produzent David Leitch Co-Regisseur bei John Wick war und sich somit bestens mit dem modernen Actionfilm auskennt.

Dieser ganz bestimmter Stil ist nicht ohne Grund momentan in allen Medien-Formaten heiß angesagt und durchdachte Handlung und qualitative Umsetzung vorausgesetzt, auch sehr erfolgreich und unterhaltsam anzuschauen. Auch wenn die Handlung rund um das organisierte Verbrechen, Rache und einen jungen Schützling nichts Neues im Action- und Thriller-Genre ist, könnte Kate all diese Elemente zu einem neuen, frischen Filmcocktail zusammenmixen. Es bleibt also spannend und ab dem 10. September dürfen wir bestaunen wie

Action im 80er Jahre Stil könnt ihr mit The Last Mercenary auf Netflix sehen. Im Kino können wir euch Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings, den Start von Phase 4 in Marvels Superhelden-Universum empfehlen.

Weitere Beiträge

PARTNER
cinetrend.de

James Bond: Keine Zeit zu sterben

HORROR

Der Kastanienmann

HORROR

Midnight Mass

Y: The Last Man

PARTNER
cinetrend.de

Schachnovelle

ANIMATION

Star Wars: Visions

Schumacher – Eine Netflix Doku

PARTNER
cinetrend.de

Dune

Nightbooks