How to sell Drugs online (fast) Staffel 3

Man nehme ein paar Nerds, ein Kinderzimmer und eine ganze Menge Drogen. Und schon hat man die schrille Erfolgsserie How to sell Drugs Online. Die ersten zwei Staffeln konnten sowohl hierzulande als auch international überzeugen. Nun feiert die ungewöhnliche deutsche Teenager Comedy ab dem 27. Juli mit der dritten Staffel ihr Comeback auf Netflix.

Netflix

Die Handlung

Eigentlich ist Moritz (Maximilian Mundt) ein typischer deutscher Vorstadt-Schüler. Er und sein bester Kumpel Lenny (Danilo Kamperidis) sind geborene Nerds und verticken übers Internet Videospiel-Merch und Ingame-Items. Als eines Tages seine Freundin Lisa (Lena Klenke) nach ihrem Auslandsjahr in den USA mit ihm Schluss macht, kommt er auf eine genial-dumme Idee. Um sie zurückzugewinnen, beschließt er ein Online-Drogenhandel-Shop zu starten und mit Ecstasy zu dealen. Was könnte da nur schiefgehen? Es beginnt eine aberwitziger, komisch inszenierter und von Folge zu Folge immer mitreißenderer Serientrip, den man so schnell nicht vergisst. Auch weil die Serie auf jegliche Konventionen pfeift und den Hauptcharakter Moritz beispielsweise ständig zum Publikum durch die vierte Wand hindurch sprechen lässt. Das beliebte True-Crime Genre lässt Grüßen.

Staffel 2 endete mit massiven Veränderungen im mydrugs-Team. Moritz machte einen gefährlichen Alleingang Richtung Niederlande und beschädigte so nachhaltig seine Freundschaft mit Lenny. Dieser gründet darauf hin mit seiner neuen Freundin Kira ein neues Start-Up für Drogen und zerstört aus Rache an Moritz die komplette mydrugs-Plattform. In der Schlussszene sieht man Moritz wie er ein letztes Mal zum Zuschauer spricht und darauf von Beamten abgeführt wird. Zu welchem finalen Ende wird die Serie nun in der dritten Staffel kommen? Eine lehrreiche Lektion mit Bestrafung oder ein glücklicher Ausgang mit einem “noch einmal davongekommen” Moment? Man darf gespannt sein.

Hintergrundinfos

Man kann es kaum glauben, aber die Geschichte rund um How to sell Drugs online (fast) basiert lose auf wahren Ereignissen. Ein 18-Jähriger startete 2013 aus seinem Kinderzimmer heraus einen in ganz Europa aktiven Internet-Drogenhandel. Unter dem Decknamen „Shiny Flakes“ war es bis 2015 aktiv. Als Ermittler in schließlich festnahmen, fanden sie bei ihm ca. 320 kg Rauschmittel. Auch wenn How to sell Drugs online den Drogenhandel eher komödiantisch und “fantasievoll überspitzt” verarbeitet, wird er trotzdem nicht verherrlicht. Anhand von Moritz´ Veränderung und Abrutschen ins kriminelle Milieu sieht man auch in der Comedy Serie sehr deutlich die verheerenden Folgen, die mit dem Drogenhandel einhergehen. Insgesamt ist How to sell Drugs online (fast) aber sehr locker kurzweilig gehalten und somit eine überraschend gelungene Mischung aus kitschiger Coming of Age Komödie und spannendem deutschem Tatort Krimi.

Wenn ihr noch mehr qualitative deutsche Netflix Produktionen sehen wollt, empfehlen wir euch einen Blick in Blood Red Sky zu werfen.

Weitere Beiträge

PARTNER
cinetrend.de

James Bond: Keine Zeit zu sterben

HORROR

Der Kastanienmann

HORROR

Midnight Mass

Y: The Last Man

PARTNER
cinetrend.de

Schachnovelle

ANIMATION

Star Wars: Visions

Schumacher – Eine Netflix Doku

PARTNER
cinetrend.de

Dune

Nightbooks